30 Tage kostenfreie Rücksendung

Duftberater

Parfum-Ratgeber – Erlebnis für die Sinne

Der passende Duft ist Gold wert – und mit HSE24 ganz einfach zu finden. In unserem Parfum-Ratgeber erfahren Sie, was es mit der Duftpyramide auf sich hat. Wir verraten Ihnen zudem, wie Sie das passende Parfum finden und wo Sie den neuen Duft am besten auftragen. rfahren Sie jetzt alles Wissenswerte rund um Parfüms in unserem Duftberater und lassen Sie sich von den Duftbeschreibungen inspirieren!

Duftpyramide – Der Duftablauf eines Parfums

Die Entwicklung eines Duftes funktioniert ähnlich wie der Aufbau einer Pyramide. Denn Parfums sind so zusammengesetzt, dass Sie nicht das komplette Bouquet sofort riechen. Was verstehen Experten unter dem "Duftablauf"? Wir erklären die drei Stufen der Duftnoten, mit denen Sie ein Parfum wahrnehmen:

  • Kopfnote

    Die Kopfnote eines Parfums ist nur unmittelbar in den ersten Sekunden nach dem Auftragen auf die Haut wahrnehmbar. Der erste, flüchtige Eindruck eines Dufts verfliegt bereits nach 5 bis 10 Minuten. Meist kommen für die Topnote frische Zitrus und Gewürze wie Pfeffer oder Koriander zum Einsatz. 
  • Herznote

    Die Herznote wird wahrnehmbar, sobald sich die Kopfnote verflüchtigt hat. Sie schafft einen harmonischen Übergang von der Kopfnote hin zur Basisnote. Die Mittelnote eines Parfums ist besonders haltbar und trägt den eigentlichen Charakter eines Duftes – je nach Ausrichtung kann das Rose, Lavendel, aber auch edle Hölzer sein.
  • Basisnote

    Bei jedem Menschen fällt die Basisnote eines Parfums individuell aus und ist über Stunden hinweg wahrnehmbar. Der gleiche Duft kann aufgrund seiner Moleküle und der individuellen Hautbeschaffenheit bei jedem Menschen anders riechen. Für die Basis von Düften werden gern Sandelholz, warme Vanille, Patchouli, Moschus und würzige Harze wie Weihrauch verwendet.

Das richtige Parfum finden – welcher Duft passt?

Ein und dasselbe Parfum kann bei Ihnen anders riechen als bei der besten Freundin. Grund ist die Haut, deren Zusammensetzung die Aromastoffe des Dufts verändert. Auf fettiger Haut hält sich das Parfum beispielsweise deutlich länger als auf trockener Haut. Für erstere eignen sich daher exotische, orientalische Düfte, während zu letzterer frische und fruchtige Aromen passen.

Auch die Jahreszeit sollte bei einer Parfum-Beratung berücksichtigt sein! Im Sommer eignen sich blumige, frische Düfte. Im Winter intensive, die nach Bergamotte oder Zimt duften. Sie sind sportlich?
Probieren Sie Zitrusdüfte aus, die Aktivität unterstreichen. Eine natürliche Note bekommen Sie mit holzigen Nuancen, während Vanille, Bergamotte, Zimt oder Orange duftende Eleganz verkörpern. Tipp: Da sich der Geruchssinn im Laufe des Tages verbessert, probieren Sie neue Parfums am besten abends aus.

Parfum-Beratung: Duftarten für Damen

Blumig? Fruchtig? Orientalisch? Erfahren Sie mit unserer Parfum-Beratung, welche Duftarten existieren. In unserem Onlineshop finden Sie exklusive Damen-Parfums, deren Bouquet wir Ihnen natürlich in den Beschreibungen vorstellen.

Betörend blumig
Lavendel, Rose, Lilie: Florale Düfte versprühen eine feminine Eleganz, ohne aufdringlich zu wirken. Ihre Aromen zählen zur größten und beliebtesten Duftfamilie. Der Duftcharakter variiert von frisch, süßlich bis holzig.
Fruchtig-frisch
Sie lieben Pfirsich, Apfel, Beeren, Zitrone oder Orange? Dann passen fruchtige Düfte in jedem Fall zu Ihnen. Die natürliche, süßliche und warme Note zaubert einen Hauch von Sommer in den Alltag und schmeichelt der Weiblichkeit, ohne sie überdecken.
Exotisch-orientalisch
Exotisch und geheimnisvoll. Intensive Zutaten wie Moschus, Vanille, Zimt und Nelke verleihen orientalischen Düften einen warmen, süßlichen und schweren Charakter. Verführerische Kreationen für besondere Momente.
Zitronig-frisch
Herrlich erfrischend: Zitrone, Grapefruit, Bergamotte, Mandarine oder Orange beleben als Duftart im Parfüm die Sinne. Zitrusdüfte sorgen für Energie und verbreiten das ganze Jahr über Sommerlaune.

Parfüm richtig auftragen – so geht's

Die oberste Priorität beim Auftragen lautet: Parfum aufsprühen und nicht verreiben! Anders würden Duftmoleküle zerstört, die Intensität des Dufts ginge verloren. Sprühen Sie außerdem das Parfum von unten nach oben, so entfaltet sich der Duft wunderbar. Besonders geeignet sind Pulspunkte, die gut durchblutet sind, zum Beispiel der Hals, die Innenseiten der Handgelenke, Dekolleté. Alternativ hält der Duft auch in den Haaren und umgibt Sie sanft. Falls Sie an weiterer Beratung rund ums Thema Beauty & Pflege interessiert sind, lohnt sich der Blick in den Kosmetik-Berater von HSE. Dort werden Fachbegriffe aus der Körper- und Hautpflege im Detail erklärt.

Parfum richtig aufbewahren

Der beste Ort für Ihr Parfum ist ein dunkler, kühler Platz, zum Beispiel im Nachttisch oder im Kleiderschrank in Ihrem Schlafzimmer. So lösen sich die Duftstoffe nicht aus den ätherischen Ölen, die in den Parfum vorkommen. Im Badezimmer ist die Luftfeuchtigkeit und Wärme tendenziell zu hoch, weshalb die Aufbewahrung der Parfüms dort nicht empfehlenswert ist. Wie lange sind Parfums haltbar? Bis zu drei Jahre halten gute Düfte in der Regel, bevor deren Charakter allmählich verblasst – mögliche Verfärbungen sind kein Grund zur Sorge, bei synthetisch gewonnen Duftnoten kommen diese auch immer seltener vor.

  • Tipp 1: Parfum als edler Raumduft

    Wenn Sie in einem oder mehreren Zimmern einen angenehmen Duft möchten, einfach eine Schale mit Wasser füllen und ein paar Tropfen Ihres Lieblingsparfüm dazugeben und auf die Heizung stellen. Da warme Luft nach oben steigt, wandern die Duftmoleküle mit und bedurften den Raum. Perfekt in der kalten Jahreszeit!
  • Tipp 2: Offenes Parfum im Schrank

    Können Sie sich von Ihrem Lieblingsparfüm auch so schwer trennen? Leere Parfüm-Flakons verfügen meist noch über die essenziellen Duftnoten, die Sie wunderbar für Ihren Kleiderschrank verwenden können. Benetzen Sie die Kleider mit Ihrem Lieblingsduft ganz dezent und indirekt.
  • Tipp 3: Parfum in Bodylotion mixen

    So einfach können Sie Ihre ganz individuell, duftende Körpercreme kreieren: Vermengen Sie ein paar Tropfen Parfüm in einer neutralen Bodylotion. Das sorgt beim Eincremen für einen Hauch von Luxus und verstärkt die Wirkung Ihres Parfüms optimal, falls Sie den Duft zusätzlich aufsprühen möchten.